Der OBD2-Stecker kann starke Erschütterungen messen. Sobald bestimmte G-Kräfte gemessen werden, kann abgeschätzt werden, ob es sich um einen Unfall handelt und wenn ja, wie groß der Unfallschaden ist (Blechschaden, Personenschaden etc.).

    Sollte es sich tatsächlich um einen Unfall handeln, erkennt der OBD2-Stecker dies und es wird versucht, Dich zu erreichen. Da Du beim Aktivieren des Notrufs deine Handynummer und die einer Notfall-Kontaktperson angeben musstest, wird ein Call-Center benachrichtigt, dass Du einen Unfall hattest. Von dort aus ruft Dich dann jemand an und fragt, wie es Dir geht. Außerdem kann auch eine Kontaktperson angerufen werden.

    Solltest Du dich nicht melden oder Dich melden, aber Hilfe benötigen, schickt der Mitarbeiter des Call-Centers einen Rettungswagen zu deinem Standort (dieser wird vom Stecker übermittelt).

    Wenn der Stecker ausgesteckt ist, kann natürlich kein Notruf ausgelöst werden.

    War dieser Beitrag hilfreich?
    0 von 0 fanden dies hilfreich

    Kommentare